Menu

Barthélémy Toguo Endless Blossoms


20. April 2024 bis 30. August 2024 

Besichtigungen und Führungen sind jeden Samstag zwischen 12:00 und 18:00 Uhr möglich.

In collaboration with Galerie Robert Grunenberg & Galerie Lelong

ERÖFFNUNG 20. April 2024, 16-20 Uhr

Öffnungszeiten während des Gallery Weekends:

Freitag, 26.4.2024: 12-18 Uhr
Samstag, 27.4.2024: 12-18 Uhr 
Sonntag, 28.4.2024: 12-18 Uhr

Der in Bandjoun, Kamerun, und Paris lebende und arbeitende Künstler Barthélémy Toguo gehört seit Anfang der 2000er Jahre zu den wichtigsten Künstlern des afrikanischen Kontinents. Toguos künstlerische Praxis umfasst Malerei, Zeichnung, Aquarell, Skulptur, Keramik, Performance und Installation. In seinem Werk verhandelt er Themen wie Identität, Postkolonialismus, Migration, Vertreibung, Diaspora und Ungleichheit. Zugleich ist sein Grundmotiv die Wechselbeziehung zwischen Zivilisation und Natur, wobei die Ausbeutung von Mensch und Erde politische, ökologische und spirituelle Dimensionen hat. Immer wieder tauchen in seinen Arbeiten verschlungene, rhizomatische, mythische Körper auf, in denen sich Mensch, Pflanze und Tier verbinden. Ein zentrales Element ist das Wasser, das bei Toguo den Fluss von Energien, aber auch Flucht symbolisieren kann. Die Ausstellung „Endless Blossoms“, eine Kooperation der Galerie Lelong, der Miettinen Collection und Robert Grunenberg, vereint Werke aus zwei Jahrzehnten, darunter auch Holzreliefs aus der 2020 entstandenen Serie „Bilongue“ – eine Hommage an die Bewohner der gleichnamigen, weitläufigen Barackensiedlung am Stadtrand von Douala, die Toguo als die wahren Helden Kameruns verewigt.